Die Anlegeorte an der Küste

Havøysund

 

Ankunft nordgehend 09.30 Uhr
Abfahrt nordgehend 09.45 Uhr
Ankunft südgehend 08.15 Uhr
Abfahrt südgehend 08.30 Uhr
Liegezeit 15 Minuten. Das große Frachtaufkommen verlängert die Liegezeit sehr häufig auf 30 Minuten.
Hurtigrutehafen seit ..... x
Koordinaten 71 Grad 01 Minuten nördliche Breite,
24 Grad 42 Minuten östliche Länge.
Fylke Finnmark, mit 1500 Einwohnern. 2108 Kilometer von Oslo, 1644 von Trondheim und 603 von Tromsø entfernt.
Das Zentrum ist  .... 10 Minuten vom Hafen entfernt.
Verkehrsanbindung Mit dem Bus von Alta, über Olderfjorden.

 

Die Stadt im WWW http://www.masoy.kommune.no/

 

Sehenswürdigkeiten Zur Insel Hjelmsøya - Vogelfelsen Hjelmsøystauren, einem einzeln stehenden Felsen, in Form eines Stabes, der für 200000 Seevögel eine sommerliche Heimat bietet. Dieser Ausflug muss privat organisiert werden.

Måsøy Museum - ein lokale Sammlung zum Leben in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Museum befindet sich gegenüber der Kirche.

Militärhistorisches Museum - ein private Sammlung.

Insel Måsøy - gutes Wandergebiet mit einem Bestand an wilden Rentieren.

Insel Rolfsøy - eine Wanderregion mit reicher Flora und Fauna z. b. im Feuchtgebiet Stormyra.

Insel Ingøy - auf der Insel befindet sich der nördlichste bemannte Leuchtturm der Welt.

Die nördlichste Windkraftanlage - auf der Insel Havøy, auf der auch Havøysund liegt. Der Besuch ist im Sommer und Winter auf eigene Gefahr möglich. Im Winter ist auf das Eis an den Flügeln zu achten. Auf dem Nordteil der Insel stehen 16 Windkraftanlagen, die letzte davon ging im Oktober 2002 an das Netz. Die 16 Turbinen haben eine Gesamtleistung von 40 Megawatt. Pro Jahr sollen 120 Gigawatt Strom erzeugt werden. Ein Windrad ist 80 Meter hoch. Das Fundament ist 3 Meter tief und 10 Meter breit.

 

Besonderheiten Havøysund hat neben Båtsfjord eine der größten Fischfangflotten in der Finnmark.

  

Die Stadt und die Region im Bild

hvs_0803_ds_hera_01.jpg (53474 Byte) Das Denkmal befindet sich am Hafen und wurde erst 2001 erstellt. Es erinnert an die Tragödie mit dem alten Hurtigruteschiff D/S Hera, das bei einem Sturm am Havøygavlen, der Nordspitze der Insel Havøy, auf Grund laufen musste.
Der Hafen und der Havøysund
hvs_0803_na82_rw93_01.jpg (36905 Byte) Bis zur Fahrplananpassung Ende 2003 sowie bei Verspätung heute war und ist es möglich, das sich beide Hurtigruteschiffe im mittelbaren Hafenbereich treffen. Oft wartet auch ein Schiff, bis das Andere entladen wird. Hier  verlässt die M/S Narvik den Hafen und die M/S Richard With legt an.
hvs_1201_havn_01.jpg (23031 Byte) Der Blick vom Hurtigruteschiff über die Hafengebäude und den Wohnhäusern, die sich in westliche Richtung erstrecken (Dezember 2001, gg. 0900 Uhr).
hvs_0305_havn_02.jpg (74601 Byte) Die M/S Nordkapp erreicht den Hafen des Ortes.
hvs_0305_nk96_01.jpg (91708 Byte) Die M/S Nordkapp erreicht den Hafen des Ortes.
hvs_0305_sted_01.jpg (72001 Byte) Die ersten Häuser der Anwohner im Osten des Ortes. Einer Perlenkette gleicht im Winter die Reihe der Häuser.
hvs_0305_havn_01.jpg (97703 Byte) Der Hafen des Ortes.
hvs_1201_na82_01.jpg (20145 Byte) Der Blick von der M/S Kong Harald, die am Kai liegt und entladen wird zum nordgehenden Schiff, der M/S Narvik.
Auf der Insel Havøy
hvs_0803_havoya_01.jpg (26857 Byte) Der Blick vom Windpark auf den ganzen Ort. Dieser Teil des Ortes ist von See aus nicht sichtbar.
hvs_0803_havoya_02.jpg (20986 Byte) Der Blick von der Insel Havøy, zu den Inseln Rolfsøy und Ingøy. Die Wasserstraße dazwischen ist der Rolfsøysund.
hvs_0803_kirke_01.jpg (46105 Byte) Die Kirche von Havøysund.
hvs_0803_butikk_01.jpg (66761 Byte) Der Laden ist ein Institution im Ort. Seit Jahren ist er Anziehungspunkt für alle Rundreisende der Hurtigrute. Der Inhaber lebt davon, denn im Ort selbst hat der Laden keine Überlebensmöglichkeit. Zwei große Einkaufzentren sorgen dafür.
Die südgehende Fahrt zw. Måsøysund und Havøysund
hvs_0404_eiterfjord_01.jpg (67209 Byte) Die Küstenlandschaft des Festlandes südlich der Insel Havøy.
hvs_0803_havet_01.jpg (21875 Byte) Wenige Minuten vor dem Anlegen. Die schmale Wasserstraße ist der namensgebende Sund, der Havøysund. Für die Hurtigrute ist der nicht passierbar. Die Schiffe umfahren die Insel.
hvs_0304_sted_01.jpg (69556 Byte) Der Hafen und der sichtbare Teil des Ortes. Dieser Blick auf den Ort ist nur kurz vor der Wendung möglich, danach Verdeckt die Topographie die Sicht. Aufnahme vom März 2004.
hvs_0305_sted_02.jpg (71914 Byte) Der Hafen und der sichtbare Teil des Ortes. Dieser Blick auf den Ort ist nur kurz vor der Wendung möglich, danach Verdeckt die Topographie die Sicht. Aufnahme vom März 2005.
hvs_0404_masoysund_02.jpg (57209 Byte) Der Blick zum Festland und der Ostseite der Insel Havøy.
hvs_0305_havoya_01.jpg (106655 Byte) Der Blick von der südgehenden Hurtigrute zur Ostseite der Insel Havøy.
Der Treffpunkt der Hurtigrute am Havøygavlen
hvs_0404_va83_havoygavlen_01.jpg (48037 Byte) Der Blick von der südgehenden Hurtigrute (M/S Nordlys) auf das nordgehende Schiff, hier die M/S Vesterålen.
hvs_0304_lo64_breisund_01.jpg (55804 Byte) Die nordgehende Hurtigrute, hier die M/S Lofoten, am Eingang zum Breisund. Links die Nordspitze der Insel Havøy, rechts die Insel Hjelmsøy. Weit im Hintergrund das südgehende Schiff, die M/S Polarlys.
hvs_0305_havoygavlen_01.jpg (71502 Byte) Die nordgehende Hurtigrute (M/S Kong Harald) trifft auf das südgehende Schiff, hier die M/S Richard With.
hvs_0305_havoygavlen_02.jpg (71805 Byte) Der Blick von der südgehenden Hurtigrute (M/S Nordkapp) auf das nordgehende Schiff, hier die M/S Finnmarken.
Der Breisund und die Nordspitze der Insel Havøy
hvs_0404_hjelmsoya_01.jpg (53387 Byte) Der Blick zur Insel Hjelmsøy.
hvs_0304_havoygavlen_01.jpg (52354 Byte) Die Insel Havøy. Im Blickfeld die höchste Erhebung der Insel, dem Havøygavlen und der nördlichste Windkraftanlage der Welt. Dieser scharfkantige Felsabschnitt ist der tragische Unglücksort der D/S Hera.