Die Anlegeorte an der Küste

Kirkenes

 

Ankunft (Wendepunkt) 10.00 Uhr
Abfahrt 12.45 Uhr
Liegezeit 2h 45 Minuten
Hurtigrutehafen seit ..... 1908 (1914)
Koordinaten 69 Grad 44 Minuten nördliche Breite,
30 Grad 04 Minuten östliche Länge.
Fylke Finnmark, 1937 km nördlich von Trondheim. 9900 Einwohner (Stand 1993).
Das Zentrum ist  .... Zum Zentrum sind es rund 20 Minuten Fußweg bzw. 2 Kilometer.
Verkehrsanbindung Flughafen Høybuktmoen (10 km vom Zentrum). Mit dem Bus von Tana bru.
Die Stadt im WWW http://www.sor-varanger.kommune.no/
Sehenswürdigkeiten Andersgrotta - Kirkenes erlebte während des Krieges mehr als 300 Bombenangriffe. Zum Schutz der Bevölkerung wurde die Grotte ausgesprengt und als Bunker genutzt. Bei der Zwangsevakuierung dienst sie wiederum als Zuflucht, diesmal vor den Deutschen.

Grenzlandmuseum - eine Ausstellung über den 2. Weltkrieg im Grenzland zu Russland.

Russendenkmal - eine Denkmal an die rote Armee, die im Herbst die Region befreit hat.

Prestefjellet - ein Aussichtspunkt über Kirkenes und dem Bøkfjord.

Pasvikdalen - einzigartige Fauna und Flora. Hier verläuft die Grenze zwischen östlicher und westlicher Vegetation. Einige Pflanzen gibt es nur hier, sonst nirgends in Norwegen. Liegt xx Kilometer von Kirkenes entfernt.

Øvre Pasvik Nationalpark - Liegt xx Kilometer von Kirkenes entfernt. Der Nationalpark wurde 1970 gegründet. Geschützt wurde ein großflächiger Kiefernwald, der ein westlicher Ausläufer der sibirischen Taiga ist. Die höchste Erhebung ist 216 Meter. 25 % des Nationalparks bestehen aus Wasserflächen, einem großen Labyrinth gleichend. Die Seen Ellenvatn, Parvatn, Skinnposevatn, Grenseparvatn, und Dagvatn bilden ein Zusammenhang.

Treriksrøysa - das Dreiländereck zwischen Norwegen, Finnland und Russland.

Neiden Kapelle - eine Holzkirche, die 1902 als kulturelle Grenzmarkierung gegen Finnland erbaut wurde. Liegt 45 Kilometer von Kirkenes entfernt.

Ranvika - ein Vogelfelsen. Liegt 95 Kilometer von Kirkenes entfernt.

 

Besonderheiten Die Stadt hat das größte norwegische Bergwerk.

1906 wird der Hafen von der Firma Gruveselskapet A/S Sydvaranger errichtet.

1997 Bau eines neuen Industriekais, mit einer Länge von 70 Meter und einer Tiefe von 9,3 Meter.

1999 wird der Industriekai um 50 Meter verlängert.

 

Die Stadt im Bild

hr_kkn_1201_boekfjord_01.jpg (19980 Byte) Morgenstimmung auf dem Bøkfjord.
hr_kkn_1201_boekfjord_03.jpg (19365 Byte) Eisige Mittagstimmung am Bøkfjord.
hr_kkn_1201_hr_01.jpg (46202 Byte) Kalte Haut. Der Rumpf des Hurtigruteschiffes überzogen von Eiskristallen.
hr_kkn_1201_is_01.jpg (26745 Byte) Der innere Teil des Bøkfjord ist häufig zugefroren.
hr_kkn_1201_kai_01.jpg (34496 Byte) Ein Teil des Hafens.
hr_kkn_1201_kai_02.jpg (20364 Byte) Die Polarnacht erobert die letzten Sunden des Tages. Zeitpunkt hier, etwa 13.00 Uhr.
hr_kkn_1201_kirke_01.jpg (24525 Byte) Die Kirche des Ortes.
hr_kkn_1201_verft_01.jpg (27638 Byte) Der Ort wird zum großen Teil von der Werftindustrie bestimmt.
hr_kkn_1201_verft_02.jpg (19680 Byte) Der Ort wird zum großen Teil von der Werftindustrie bestimmt.