Die Anlegeorte an der Küste

Kristiansund

 

Ankunft nordgehend 01.30 im Sommer. 22.45 Uhr im Winter.
Abfahrt nordgehend 01.45 im Sommer. 23.00 Uhr im Winter.
Ankunft südgehend 16.30 Uhr
Abfahrt südgehend 17.00 Uhr
Liegezeit 15 bzw. 30 Minuten
Hurtigrutehafen seit ..... x
Koordinaten 63 Grad 06 Minuten nördliche Breite,
7 Grad 45 Minuten östliche Länge.
Fylke Møre og Romsdal, 474 km nördlich von Bergen. 17000 Einwohner (Stand 1993).
Das Zentrum ist  .... Das Zentrum und der Hurtigruteanleger befinden sich auf der westlichen Insel.
Verkehrsanbindung Busverbindung nach Åndalsnes. Von dort mit dem Zug nach Trondheim oder Oslo. Kvemberget Flughafen.

 

Die Stadt im WWW http://www.visitkristiansund.com

http://www.kristiansund.kommune.no/

   

Sehenswürdigkeiten Nordmøre Museum - eine Lokalausstellung zum Werft- und Bootsbau.

Patrizierhäuser -

Inseldorf Grip - eine Insel mit 80 Holmen und Schären. Der Leuchtturm auf der Insel wurde 1888 gebaut und ist 47 Meter hoch. Bis 1964 war das Dorf die kleinste Gemeinde von Norwegen. Das Dorf hat eine Stabkirche aus dem 15. Jahrhundert, die 1621 umgebaut wurde. 2 große Sturmfluten gab es auf Grip, am 28. November 1796 und 1803.

Varden - ein alter Wachturm, 78 Meter hoch über Null, bietet eine Panoramaaussicht auf Hafeneinfahrt und Insel Grip.

Klubba - eine interessante Felsformation.

Norske Klippfiskmuseum - ein altes Klippfischlagerhaus aus dem Jahr 1749.

Kringsjå - eine alte Wassersammelstelle. Heute eine Parkanlage mit schöner Vegetation.

Hjelkrembrygga - ein altes Klippfischlagerhaus aus dem Jahr 1835. Heute beherbergt das Haus eine Ausstellung alter und neuer Photographien.

Woldbrygga - eine komplette Böttcherei aus dem Jahr 1875.

Brannmuseum - eine historische Sammlung von Feuerwehrausrüstungen der Stadt.

Mellemværftet - ein alte Schiffswerft mit Gründungsjahr 1856, die heute noch in Betrieb ist.

Nordlandet Kirke - eine Steinkirche, die 1914 im Jugendstil erbaut wurde.

Lossiusgården - ein alter Kaufmannshof aus dem Jahr 1780.

Christiegården - ein Hauskomplex von 1786 bis 1835. Eigentümer waren die Familien Christie und Brodtkorb, die Klippfisch und Schiffbau betrieben haben.

Atanterhavsveien - die Küstenstraße nach Molde.

 

Besonderheiten Der alte Name bis 1742 war Lille Fossen. 1692 siedelte sich der Niederländer Jappe Ippes hier an. Die Stadt selbst breitet sich auf 3 Inseln aus.

 

Die Stadt im Bild

ksu_0305_02.jpg (108798 Byte) Die Steinkirche und Wohnhäuser auf der nördlichen Insel der Stadt.
ksu_0305_03.jpg (92986 Byte) x
ksu_0305_05.jpg (97159 Byte) x
ksu_0305_06.jpg (104966 Byte) Das Bergmassiv Tustna nördlich der Stadt.
ksu_0305_grip_01.jpg (88309 Byte) Insel Grip
ksu_0305_tustna_01.jpg (90427 Byte) Das Bergmassiv Tustna nördlich der Stadt.