Die Anlegeorte an der Küste

Mehamn

  

Ankunft nordgehend 19.45 Uhr
Abfahrt nordgehend 20.00 Uhr
Ankunft südgehend 01.00 Uhr
Abfahrt südgehend 01.15 Uhr
Liegezeit 15 Minuten. Ein kurzer Ausflug ist nicht möglich.
Hurtigrutehafen seit ..... x
Koordinaten 71 Grad 01 Minuten nördliche Breite,
27 Grad 53 Minuten östliche Länge.

 

Fylke Finnmark. Mehamn - ca. 750 Einwohner, Gamvik Kommune - 1114 Einwohner.

 

Das Zentrum ist  .... 3 Minuten vom Hurtigrutekai entfernt.

 

Verkehrsanbindung Mit dem Flugzeug, der Lokalflughafen liegt westlich des Ortes. Mit dem Bus von Kjøllefjord, Karasjok und Lakselv.

 

Die Stadt im WWW http://www.gamvik.kommune.no/

 

Sehenswürdigkeiten Gamvik Museum 71° Nord - eine lokale Ausstellung über den Fischfang, zur Natur und zur Geschichte auf der Nordkinnhalbinsel.

Slettnes Fyr (Gamvik) - der nördlichste Leuchtturm der Welt.

Slettnes (Gamvik) - ein Naturschutzgebiet, auch kulturgeschichtlich sehr interessant. Es gibt ein Naturpfad und ein Kulturpfad, der durch das Gebiet führt.

Kirche Mehamn -

Bunkeranlangen in Mehamn - in Vevikneset, Reste einer Küstenbatterie. Die Hauptstrasse bis zum Kai (Hurtigruteanleger) folgen, dann nach rechts und bis zum Ende von Mehamn fahren.

Trollhetta - ein Aussichtspunkt über die Barentsee, gelegen am Gunnarfjord zwischen Gamvik und Mehamn.

Tour zum Nordkinn, auf 71° 08´ 01" N - dem nördlichsten Festlandpunkt von Europa. Diese Wanderung ist nichts für ungeübte. Ein sehr gute Ausrüstung ist zwingend notwendig. Zeitbedarf rund 4 Tage. Es gibt die Möglichkeit mit Boot dorthin zukommen. Lokale Anbieter sind hier der beste Ansprechpartner. Der folgende Link führt zur Seite von Thomas Bujak und seinem Reisebericht, der eindrucksvoll die Schwierigkeit dieser Tour beschreibt.
http://www.bujak.de/berichte/reise/nordkyn1.htm

 

Besonderheiten und Geschichtliches In den Jahren um die Jahrhundertwende betreibt der Walfänger und Erfinder Svein Fogn eine eigene Walfangstation, die größte in der Finnmark. 3 Jahre später, am 02. Juni 1903, kommt es zu einem Aufstand der Fischer im Ort. Sie gaben dem Walfänger die Schuld am Ausbleiben der Fischschwärme. In ihren Glauben bringen die Wale auch große Fischbestände mit, von den die Fischer leben. Nun fehlen die Wale und ein sehr schlechter Fang ist die Folge. 1500 Fischer zerstören die Walfangstation. Ein Denkmal steht heute im Ort.

Die Straßenverbindung zur Nordkinnhalbinsel wird im August 1989 eingeweiht. Der König Olav ist vor Ort und übernimmt die Eröffnung. Zuvor sind die großen Dörfer auf der Halbinsel nur mit der Fähre von Kalak nach Kifjord erreichbar.

Durch die Lage von Mehamn gibt es eigentlich nur 3 Jahreszeiten. Der Ausdruck Sommer erfüllt nur den Tatbestand, wenn die Durchschnittstemperatur über 10°C liegt. In Gamvik liegt diese nur bei 9,6°C.

22. Dezember - der dunkelste Tag eines Jahres. Polarnacht vom 15. November bis 28. Januar. 28. Januar - der Tag der Rückkehr der Sonne nach der Polarnacht.

Mitternachtssonne vom 10. Mai bis 01. August.

Wirtschaft - Fischfang und Fischverarbeitung, im Sommer Tourismus.

  

Der Ort und die Region im Bild

meh_0803_by_01.jpg (51994 Byte) Ein Teil des Ortes. In der Bildmitte die Kirche.
meh_0803_havet_01.jpg (23926 Byte) Impression während der Hurtigrutefahrt. Ein Regenbogen über der Region.
meh_0803_kinnarodden_01.jpg (35650 Byte) Das Kinnarodden, der nördlichste Festlandspunkt von Europa, aus der Sicht der Hurtigrute.
meh_0803_kinnarodden_02.jpg (19881 Byte) Das Kinnarodden, der nördlichste Festlandspunkt von Europa, aus der Sicht der Hurtigrute.
meh_0803_havet_02.jpg (21607 Byte) Sonnenaufgangsstimmung über der Barentsee, gegen 01.00 Uhr.
meh_0803_by_02.jpg (17360 Byte) Teil 2 des Eingangbildes. An diesem Abend gab es einen ständigen Lichtwechsel. Hier sind die Berge im Hintergrund des Ortes beleuchtet. Oben nicht.
meh_1293_havn_01.jpg (31346 Byte) Ein Bild aus dem Jahr 1993. Im Blick der alte Kai des Ortes.
meh_0803_kirke_01.jpg (25147 Byte) In der Kirche von Mehamn.
meh_0803_kirke_02.jpg (32337 Byte) In der Kirche von Mehamn.
meh_0305_01.jpg (108640 Byte) Der Ort im Spätwinter Ende März bei Anlauf der nordgehenden Hurtigrute. Hier der Blick auf den Hurtigruteanleger.
meh_0305_02.jpg (90937 Byte) Der Ort im Spätwinter Ende März bei Anlauf der nordgehenden Hurtigrute. Hier der Gesamtblick zw. Kirche und dem Flugplatz.
meh_0305_03.jpg (115937 Byte) Der Ort im Spätwinter Ende März bei Anlauf der nordgehenden Hurtigrute. Hier das Ortszentrum.
meh_0107_bil_01.jpg (82619 Byte) Ohne diese Fahrzeuge läuft im Winter nichts auf den Strassen. Mehrmals täglich werden so die Verkehrswege freigehalten. Bei schlechten Wetter geordnet, per Kolonne ...
meh_0107_bil_02.jpg (72608 Byte) ... Das Räumfahrzeug fährt voran. Die privaten Fahrzeuge folgen. Bei schönen Wetter wird nur die Strasse frei gehalten. Der private Verkehr nutzt individuell die Verkehrswege.
meh_0107_jhb_01.jpg (64867 Byte) Die Jugendherberge vom Mehamn. Das hintere Gebäude auf diesen Bild. Davor eine Rorby - Anlage.
meh_0107_kai_01.jpg (71624 Byte) Der Kai von Mehamn.
meh_0107_kai_02.jpg (56423 Byte) Der Kai von Mehamn.
meh_0107_kirke_01.jpg (54976 Byte) Die Kirche im Januar 2007.
meh_0107_morketid_01.jpg (55281 Byte) Der Blick vom Weg bei der Jugendherberge zum nördlichen Teil von Mehamn.
meh_0107_sted_02.jpg (50743 Byte) Die nördlichste Festlandsbäckerei der Welt.
meh_0107_sted_03.jpg (58745 Byte) Die Hafenanlagen im nördliche Teil von Mehamn.
meh_0107_sted_01.jpg (59997 Byte) Der nördliche Teil von Mehamn (Kai, Zentrum, Hotel, Geschäfte, Kommunezentrum) während der Dämmerungsphase der Polarnacht im Januar 2007.
meh_0107_sted_05.jpg (50683 Byte) Der östliche Teil von Mehamn (Schule, Wohnhäuser, Bibliothek, Strasse nach Gamvik) während der Dämmerungsphase der Polarnacht im Januar 2007.
meh_0107_sted_06.jpg (51361 Byte) Der westliche Teil von Mehamn (Industrie, Hafen, Flughafen, Strasse nach Kjøllefjord) während der Dämmerungsphase der Polarnacht im Januar 2007.
meh_0107_sted_04.jpg (50415 Byte) Der Blick vom Zentrum zur Jugendherberge und der Fischfabrik auf der anderen Seite des Fjordes.