Die Anlegeorte an der Küste

Rørvik


© by Andre Breutel

 

Ankunft nordgehend 20.30 Uhr
Abfahrt nordgehend 21.30 Uhr
Ankunft südgehend 20.30 Uhr
Abfahrt südgehend 21.45 Uhr
Liegezeit 1 Stunde bzw. 1 h und 15 Minuten
Hurtigrutehafen seit ..... 1893
Koordinaten 64 Grad 52 Minuten nördliche Breite,
11 Grad 15 Minuten östliche Länge.
 
Fylke Nord Trøndelag, 313 km nördlich von Trondheim, 615 Kilometer südlich von Bodø und 227 Kilometer südlich von Sandnessjøen. 4021 Einwohner in Kommune Vikna, in Rørvik 2600 (Stand 2004).
 
Das Zentrum ist  .... Die Hurtigruten liegt direkt im Ortszentrum. Hier liegt das südgehende- und nordgehende Schiff gleichzeitig.
 
Verkehrsanbindung Rørvik Flughafen und Busverbindung nach Namsos.
 
Die Stadt im WWW http://www.vikna.kommune.no/

 

Sehenswürdigkeiten

Rørvik Kirke -

Norveg - Senter for Kystkultur og Kystnæring - eine Präsentation Der Entwicklung der norwegischen Küste der letzten 10000 Jahre und über das Leben in den Küstenregionen in Gegenwart und Zukunft. Im Sommer 2004 von König Harald und Königin Sonja eröffnet. Im Norveg befindet sich das Kystmuseet Nord - Trøndelag und Teile der Woxeng - Sammlung.

Berggården - altes Handelshaus mit Ladengeschäft sowie einer Fischerei- und Landwirtschaftsausstellung, gebaut und gegründet cirka 1870 von Johan & Betzy Berg. Das Haus legt die Grundstruktur für die Entwicklung von Rørvik als Handelszentrum.

Vågsenget - das Elternhaus des Museumsgründer des Kystmuseet Nord - Trøndelag, des lokalhistorikers Paul Woxeng (1883 - 1967).

Munkholmen Fartøyverncenter - in Zusammenarbeit mit der Stiftung Søblomsten wird in einer vormals stillgelegten kleinen Bootswerft, der Zweimaster Søblomsten restauriert. Das Schiff wurde 1864 in Vestnes, Romsdalen gebaut.

Telemuseum - telehistorische Sammlung, mit Hauptaugenmerk Rørvik Küstenradiostation, die von 1936 bis 1986 in Betrieb war.

Bryggerekka - eine Kaianlage mit einer Ausstellung über die Heringsfischerei in der Region Nord - Trøndelag.

Vattafjellet - die höchste Erhebung der Kommune Vikna, mit 173 Meter über dem Meeresspiegel.

Fiskeværet Sør - Gjæslingen - eine Gruppe von kleinen Inseln und zu alten Zeiten eine der wichtigsten Fischersiedlungen südlich der Lofoten.

 

Besonderheiten Zwischen Rørvik erstrecken sich knapp 6000 Inseln mit einem reichen Vogelleben.

Der Ort bekommt 1920 einen 110 Meter langen Betonkai. Bis dahin wird die Hurtigrute per Expeditionsboot Be- und Entladen.

1962 kommt es im Gewirr dieser Inseln zum größten Unglück in der Geschichte der Hurtigruten nach dem 2. Weltkrieg. Das Hurtigruteschiff M/S Sanct Svithun 2 verfehlt den Kurs nach Rørvik und läuft auf Grund. Später sinkt es mit vielen Todesopfern.

Zum 16. November 2006 sind die Liegezeiten der Hurtigrute um jeweils 15 Minuten verlängert worden. Das betrifft beide Richtungen.

   

Die Stadt und die Region im Bild

rvk_gast_ab_01.jpg (46567 Byte) In Rørvik treffen immer zwei Schiffe der Hurtigrute aufeinander. Es besteht die Möglichkeit das andere Schiff zu besuchen und so die Unterschiede kennen zulernen.
© by Andre Breutel
rvk_gast_ab_03.jpg (34039 Byte) In Rørvik treffen immer zwei Schiffe der Hurtigrute aufeinander. Es besteht die Möglichkeit das andere Schiff zu besuchen und so die Unterschiede kennen zulernen.
© by Andre Breutel
rvk_0305_bru_01.jpg (92982 Byte) Der Blick vom Hafen zur Brücke.
Region Frohavet bis Folda
folda_buholmsrasa_01.jpg (81220 Byte) Der Leuchtturm Buholmråsa Fyr markiert den Anfang der Seestrecke über die Folda, einer offenen Seestrecke südlich von Rørvik.
folda_buholmsrasa_02.jpg (86774 Byte) Der Leuchtturm Buholmråsa Fyr.
frohavet_kjeungskjaer_fyr_01.jpg (61845 Byte) Der Leuchtturm Kjeungskjær Fyr.
frohavet_sandviksberget_01.jpg (82307 Byte) Sandviksberget, eine interessante Felsformation an der Wegstrecke zw. Trondheim und Rørvik.
frohavet_sandviksberget_02.jpg (71292 Byte)  Die M/S Lofoten mit Sicht zum Sandviksberget.