Die Anlegeorte an der Küste

Sortland

 

Ankunft nordgehend 02.30 Uhr
Abfahrt nordgehend 03.00 Uhr
Ankunft südgehend 12.30 Uhr
Abfahrt südgehend 13.00 Uhr
Liegezeit 30 Minuten
Hurtigrutehafen seit ..... 1922
Koordinaten 68 Grad 43 Minuten nördliche Breite,
15 Grad 23 Minuten östliche Länge.

 

Fylke Nordland/Vesterålen, Hauptort der Vesteråleninsel Langøya, 70 km westlich von Harstad. 4000 Einwohner (Stand 1998), Kommune 9300 Einwohner (Stand 2004). 1594 Kilometer von Oslo, 1099 von Trondheim und 378 von Tromsø entfernt.

 

Anlegeort Der Weg vom Hafen zum Stadtzentrum ist per Fuß möglich und dauert rund 5 Minuten.

 

Verkehrsanbindung Zum Flughafen Stokmarknes, mit dem Bus nach Sortland/Evenes/Narvik.

 

Die Stadt im WWW http://www.visitvesteralen.com

 

Sehenswürdigkeiten Kirche Sortland - 1919 erbaut. Das Kirchenhaus entstand im 19. Jahrhundert.

Der alte Kirchturm Sortland - einer der ältesten Kirchtürme von Norwegen. Eine Inschrift auf der Glocke verweißt auf das Jahr 1476.

Das "Meerauge" Sortland - der Beitrag des Ortes zum Projekt "Skulpturlandskap Nordland". Auf dem Markt zufinden.

Alter Handelsplatz Jennestad - ein großes Handelszentrum von Nordland im frühen 20. Jahrhundert, gelegen etwa 8 Kilometer vom Zentrum.

Fischerdorf Stø - ein aktives Fischerdorf in Norden der Insel Langøy.

Anda fyr - eine Vogel- und Seehundkolonie vor der Küste der Insel Langøy.

Fischerdorf Nyksund - In den 30ziger Jahren ist Nyksund der Hauptort der Kommune Øksnes. In den 60ziger Jahren wird die Straße errichtet. Mit dem Aufkommen der Motorisierung der Fischereiflotte wählen viele Fischer das geschützte Gebiet im Fjordinneren. Myre bekommt einen Aufschwung. Der Ort ist nicht so sehr den Gewalten des Meeres ausgesetzt. Des weiteren gehen die Fänge zurück und nicht wenige geben den Beruf des Fischers auf, es lohnt nicht mehr. Nyksund verfällt langsam. 1976 verlässt der letzte Einwohner den Ort. In dem Buch von Björn Klauer "Zu Fuß durch Norwegen" nimmt der Ort einen großen Teil ein.
D
as ehem. verlassene Fischerdorf ist heute ein Treff des alternativen- und künstlerischen Lebens. Viele Häuser wurden in den letzten Jahren wieder aufgebaut bzw. restauriert. Im Dorf gibt es Übernachtungs-, Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten. Auch Ausflüge werden angeboten.

 

Besonderheiten und Geschichtliches Sortland ist der regionale Hauptort der Vesterålen.

1895 wird der erste Dampfschiffkai errichtet.

1922 wird durch die Errichtung der Risøyrenna, ein Anlauf der Hurtigrute möglich.

Am 05. Oktober 1974 wird die Sortlandbrua eröffnet, die Verbindung zwischen der Insel Langøya und der Insel Hinnøya.

1965 wird ein neuer Kai im Hafen errichtet.

1982 wird die Stadt Basis der Küstenwacht.

1985 werden 2 neue Hafenbauten fertig gestellt. Die Hurtigrute zieht vom Ellingsenpier zum neuen Hafenterminal um.

1993 und 1997 wird der Hafen erweitert, darunter der Kai und die Hafenstruktur.

Zum 10. November 2006 legt die Hurtigrute am neuen Kai der Stadt an, der etwas in Richtung Zentrum gerutscht ist.

 

Der Ort im Bild

srd_0405_bru_01.jpg (79885 Byte) Fischerboote unterqueren die Brücke von Sortland im April 2005. An kommen von der WM im Dorschangeln in Svolvær.
srd_0404_kirke_01.jpg (71846 Byte) Die Kirche der Stadt an einem Spätwintertag im April 2004.
srd_0107_kai_01.jpg (47531 Byte) Der neue Hurtigrutekai von Sortland, eröffnet im November 2006.
srd_0107_kai_02.jpg (53096 Byte) Der neue Hurtigrutekai von Sortland, eröffnet im November 2006.
srd_0107_kai_03.jpg (48888 Byte) Der neue Hurtigrutekai von Sortland, eröffnet im November 2006.
Der tägl. Ablauf im Hafen
srd_1202_havn_02.jpg (34691 Byte) Die M/S Polarlys wird im Dezember 2002 entladen.
Stimmungen im Sortlandsund im Dezember 2001
srd_1201_sortlandsund_01.jpg (21194 Byte) Stimmung im Sortlandsund zwischen Risøyhamn und Stokmarknes, im Dezember 2001.
srd_1201_sortlandsund_02.jpg (23679 Byte) Stimmung im Sortlandsund zwischen Risøyhamn und Stokmarknes, im Dezember 2001.
srd_1201_sortlandsund_03.jpg (22128 Byte) Stimmung im Sortlandsund zwischen Risøyhamn und Stokmarknes, im Dezember 2001.
srd_1201_sortlandsund_04.jpg (24960 Byte) Stimmung im Sortlandsund zwischen Risøyhamn und Stokmarknes, im Dezember 2001.
Stimmungen im Sortlandsund im Dezember 2002
srd_1202_sortlandsund_01.jpg (25210 Byte) Stimmung im Sortlandsund zwischen Risøyhamn und Stokmarknes, im Dezember 2002, genau ein Jahr später als die oberen Bilder.
srd_1202_sortlandsund_03.jpg (20715 Byte) Stimmung im Sortlandsund zwischen Risøyhamn und Stokmarknes, im Dezember 2002, genau ein Jahr später als die oberen Bilder.
Insel Langøy, Nyksund und Stø
srd_0702_anda_fyr_01.jpg (46230 Byte) Die Vogelinsel Anda Fyr, gelegen vor der Nordküste der Insel Langøy.
srd_0702_anda_fyr_02.jpg (85403 Byte) Die Vogelinsel Anda Fyr, gelegen vor der Nordküste der Insel Langøy.
srd_0702_anda_fyr_03.jpg (64908 Byte) Die Vogelinsel Anda Fyr, gelegen vor der Nordküste der Insel Langøy.
srd_0702_nyksund_01.jpg (44981 Byte) Nyksund, das ehemalige verlassene Fischerdorf an der Nordspitze der Insel Langøy.
srd_0702_nyksund_02.jpg (81015 Byte) Nyksund im Juli 2002.
srd_0702_nyksund_03.jpg (78496 Byte) Nyksund im Juli 2002.
srd_0702_nyksund_04.jpg (58448 Byte) Nyksund im Juli 2002.
srd_0702_sto_01.jpg (59737 Byte) Stø, ein altes Fischerdorf. Heute bestimmen die Touristen das Bild. Neben Andenes ist hier ein weiterer Starthafen für Walsafaris an der Nordküste der Vesterålen.
srd_0702_sto_02.jpg (49222 Byte) Das Zentrum und der Hafen von Stø.
srd_0702_sto_03.jpg (35548 Byte) Stø in den frühen Nachstunden der Mitternachtssonne, gegen 01.30 Uhr.
srd_0702_sto_kirke_01.jpg (23286 Byte) Die Kirche von Langenes, in der Nähe von Stø.
srd_0702_langoya_01.jpg (46677 Byte) Die Küste von Langøy aus der Sicht einer Walsafari.