Die alten Schiffe der Hurtigrute bis 1945

D/S Kong Halfdan 2

 

 

Reederei, Baujahr, Bauort
 
     NFDS. 1921 von der Schiffsbaugesellschaft Unterweser in Rehe gebaut. Das Schwesterschiff der D/S Prinkipo (später D/S Ottar Jarl).

 

In See gesetzt, getauft und ausgeliefert am ...
 
Im September 1923 als D/S Rethymo für die Bremer Dampfer Linie Atlas GmbH geliefert.
Zertifikat für ....
  
x
Kabinen in 1., 2. und 3. Klasse
  
x
Transport von Fracht mittels ....
  
x
Transport von Kfz
  
x
Länge, Breite und andere Maße
  
x
Tonnage und Geschwindigkeit
   
1423 Bruttoregistertonnen, 
Besonderheiten
   
x
Kapitäne
   
x
Logbuch Im Juni 1925 verkauft zur NFDS und umbenannt zu D/S Kong Halfdan.

Ab April 1928 auf der Linie Hamburg - Nordnorwegen eingesetzt. Transport von Tiefkühlfracht.

Von 1935 bis 1940 auf der Linie Hamburg - Vadsø - Hamburg eingesetzt. Diese Linie wird 1938 bis nach Kirkenes erweitert.

Am 16. Januar 1940 bei Lappegrunnen, an der schwedischen Küste, bei heftigen Schneetreiben auf Grund gelaufen. Kommt am gleichen Tag wieder in Fahrt.

Im September 1940 läuft das Schiff auf eine Mine und sinkt. Zu der Zeit ist es auf der Verbindung zw. Hamburg und Oslo eingesetzt. Im Mai 1941 wird das Schiff gehoben und bei der FMV repariert. Im April 1942 ist die D/S Kong Halfdan wieder seetüchtig.

Von Juli 1943 bis zum 15. Juli 1944 in der Hurtigrute.

Am 02. Dezember läuft das Schiff westlich von Stora Pölsan (schwedische Westküste) erneut auf eine Mine und sinkt.

   

Bilder

Alle Bilder unterliegen dem Copyright. Das Copyright der Gastbilder verbleibt bei den Autoren.