Die alten Schiffe der Hurtigrute nach 1945

D/S Ottar Jarl

 

 

Reederei, Baujahr, Bauort
 
     Reederei NFDS. Gebaut 1929 von Werft Lake Washington SY, Huoghton WA in Seattle als D/S W. B. Foshay für den gleichnamigen Eigentümer, für die Route Seattle - Alaska. Es ist ein Kühlschiff.
In See gesetzt, getauft und ausgeliefert am ...
 
x
Zertifikat für ....
  
x
Kabinen in 1., 2. und 3. Klasse
  
12 Kabinen für Passagiere,
Transport von Fracht mittels ....
  
Lastraum 36130 Kubikkfot,
Länge, Breite und andere Maße
  
186,0 (178,7) ft x 35,2 ft x 19,8 (21,6) ft
Tonnage und Geschwindigkeit
   
1929 - 1262 Bruttoregistertonnen, 717 Nettoregistertonnen, 815 tdw., 2 X 8 Zylinder 4T EV DM (Washington Iron Works) mit 1120 bhk, 11 Knoten, 

 

Kapitäne
   
x
Logbuch Gebaut 1929 in Seattle als D/S W. B. Foshay für den gleichnamigen Eigentümer, für die Route Seattle - Alaska. Es ist ein Kühlschiff.

1929 verkauft zu Northland Ltd. (Kaye, Son & Co Ltd.) London und umbenannt zu D/S Northland.

1931 verkauft zu Northsland Transportation Co, Ketchikan. USA.

1934 verkauft zu BGilbert W. Skinner, Seattle WA, USA.

1941 von der US Army als PR.803 Northland rekrutiert.

1945 verkauft an die USA. Der gleiche Name wird beibehalten.

Im Oktober 1946 verkauft an die NFDS in Trondheim und umbenannt zu D/S Ottar Jarl. Am 08. Februar 1947 läuft es das erstemal in Trondheim ein.

Im Dezember 1947 erste Tour in der Hurtigrute, als Ersatzschiff für die D/S Sigurd Jarl, das Schiff lag von 15. Dezember 1947 bis 17. März 1948 in der Werksatt.

Am 17. März 1948 auf Grund gelaufen an der Helgelandküste. Wird danach verkauft und auf einer Islandroute als Fischtrawler eingesetzt.

1955 verkauft zu Refrigerated Shipping Co, Puerto Limon, CR und umgetauft zu M/S Titika.

Am 11. November 1955 bei Keflavik, Island auf Grund gelaufen. Ein halbes Jahr später, am 24. April 1956, gehoben und nach Doordrecht, Niederlande geschleppt. Am 25. Juli 1956 Ankunft in Doordrecht und Verschrottung.

   

Bilder

Alle Bilder unterliegen dem Copyright. Das Copyright der Gastbilder verbleibt bei den Autoren.

Stand 06. Januar 2008