Die aktuelle Flotte der Hurtigrute

M/S Nordlys

 

Reederei, Baujahr, Bauort
 
     Reederei TFDS. Gebaut 1994, bei Volkswerft Strahlsund, Baunummer 302.
In See gesetzt, getauft und ausgeliefert am ...
 
Am 13. August 1993. Getauft am 22. März 1994 von Kirsti Kolle Grøndal in Oslo (ein Bild zur Taufe befindet sich auf dem Schiff, auf Deck 5).
Zertifikat für ....
  
691 Passagiere bei normaler Küstenfahrt, 750 Personen mit Besatzung, 486 Passagiere bei internationaler Fahrt,

DNV+1A1 Car Ferry A E0 F-C ICE-1C NAUT-C RM (-28°C/30°C sea) Passagier/Lastschiff

 

Kabinen
  
x
Transport von Fracht mittels ....
  
Seitlicher Laderampe, 3 Lasträume mit insgesamt 791 m3, 
Transport von Kfz
  
Auf dem Schiff ist Platz für 50 Kfz.

 

Länge, Breite und andere Maße
  
121,8 Meter x 19,2 Meter,
Länge p.p. - 103,80 Meter
Länge (Artikkel 2.8) - 105,18 Meter
maximaler Tiefgang - 4,90 Meter,
größte Höhe - 29,3 Meter,
Dybde i riss - 7,20 Meter,
Dybde til Dekk 4 - 13,00 Meter

 

Tonnage und Geschwindigkeit
   
Tonnage - 11204 Bruttoregistertonnen, 4153 Nettoregistertonnen, Dødvekt 860 Tonnen, 

Hauptmotor - 2 x MAK Dieselmotor mit 9000 KW (6122 bhk), 500 rpm, 18 Knoten maximale Fahrt, 15 Knoten normale Fahrt,

Hilfsmotoren - 2 x Bergen Diesel mit 1721 bhk, 750 rpm,

Stromversorgung - 1 x Notstromgenerator mit 265 KVA, 2 x Akselgeneratoren mit je 2875 KVA, 2 x Generatorer på hjm mit je 1500 KVA,

Propeller - 2 x 

Bugstrahlruder - 2 x mit 790 KW,

Kennung - LHCW

 

Stempel
   

 

Logbuch Am 16. März wird das Schiff an die TFDS geliefert und unternimmt danach eine Rundtour nach Stavanger, Newcastle und London.

Das Schiff ersetzt am 14. April 1994 die M/S Nordstjernen und ist baugleich mit der M/S Kong Harald sowie der M/S Richard With. Die Innendekoration und die Bibliothek unterscheidet sich von den beiden Schwesterschiffen.

Am 19. Februar 2002 kommt es zu einem Motorausfall auf der M/S Nordlys, die daraufhin vor der Küste Helgeland treibt. Die Hauptrettungsstelle in Bodø sendet einen Rettungshubschrauber. Das Verteidigungskommando in Nordnorwegen wird ebenfalls über die Aktion informiert. Es sendet das nächstliegende Küstenwachtschiff. Der Schaden auf der M/S Nordlys konnte schnell behoben werden. Knapp eine Stunde treibt das Schiff, das mit 107 Passagieren auf südlichen Kurs ist.

Die Hauptaktionäre der TFDS wollen den Verkauf der M/S Nordlys (30. April 2003). Den Norske Bank (DnB) und Sparebank Nordnorge legt der TFDS den Verkauf der M/S Nordlys nahe, damit das Eigenkapital in Ordnung gebracht wird. Die Sache steht in Verbindung mit einer neuen Börsennotierung bzw. einer Versammlung der Aktionäre der TFDS am 07. Mai 2003.

TFDS verkauft die M/S Nordlys, zum 20. Juni 2003 für 400 Millionen Kronen an eine Kommanditgesellschaft (Kirberg Shipping KS, c/o rederiet Odfjell Bergen), die unter der Leitung von DnB Markets steht. Der Vertrag sieht ein Rückkaufrecht nach 10 und 15 Jahren vor. Der Rückkaufwert beträgt nach 10 Jahren 235 Millionen Kronen, nach 15 Jahren 140 Millionen Kronen. Nutzt die Reederei das Angebot nicht, so besteht die weitere Möglichkeit der Ausleihverlängerung um gesamt 5 Jahren, mit den einzelnen Schritten von 2 und 3 Jahren, nach den vorherrschenden Marktbedingungen. Das Schiff ist schuldenfrei und hat zum 31. März 2003 einen Buchwert von 216 Millionen Kronen. Der Verkauf des Schiffes bringt somit ein Gewinn von 184 Millionen Kronen, die zur Erhöhung des Eigenkapitals genutzt werden soll.

Ein schwerer Sturm bringt die Weihnachtsfeierlichkeiten 2003 an Bord der M/S Nordlys zum Erliegen. Das Schiff befindet sich auf dem Weg von Rørvik (Abfahrt 23.00 Uhr, es gilt der besondere Fahrplan für die Weihnachtsfeier) nach Trondheim und wird auf der Folda von bis zu 15 Meter hohen Wellen überrascht. Viele Passagiere werden aus den Betten und aus den Sitzgelegenheiten geschleudert. Der freie Gang an Bord ist kaum noch möglich. Schnittwunden und Prellungen sind die Folge. Mit 8 Stunden Verspätung trifft das Schiff gegen 14.45 Uhr in Trondheim ein. Nun erheben viele Passagiere schwere Vorwürfe gegen den Kapitän und sprechen von einem schweren Fehler, den schützenden Hafen von Rørvik verlassen zuhaben.

  

Eigene Bilder

 

 

ms_nl94_D3_01.jpg (63732 Byte) ms_nl94_D3_02.jpg (67622 Byte)
Auf Deck 3 - Der Empfangsraum neben der Rezeption.

 

Auf Deck 3 - Das Treppenhaus.
ms_nl94_D4_1_01.jpg (68261 Byte) ms_nl94_D4_1_02.jpg (85081 Byte) ms_nl94_D4_1_03.jpg (81776 Byte) ms_nl94_D4_1_04.jpg (73290 Byte)
Auf Deck 4 - Stilistische Aufnahme der Beleuchtung in der Bar.

 

Auf Deck 4 - Die Bar auf der Steuerbordseite. Auf Deck 4 - Die Bar. Auf Deck 4 - Die Bar auf der Steuerbordseite.
ms_nl94_D4_2_01.jpg (84034 Byte) ms_nl94_D4_2_02.jpg (87200 Byte) ms_nl94_D4_2_03.jpg (83646 Byte)
Auf Deck 4 - Die Arbeitsecke der Reiseleitung.

 

Auf Deck 4 - Der Gang zur Cafeteria und zum Speisesalon. Auf Deck 4 - Die Tür zur Bar.
ms_nl94_D4_3_01.jpg (110809 Byte)
Auf Deck 4 - Der Speisesalon.

 

ms_nl94_D4_4_01.jpg (83871 Byte) ms_nl94_D4_4_02.jpg (80700 Byte) ms_nl94_D4_4_03.jpg (86970 Byte) ms_nl94_D4_4_04.jpg (83451 Byte)
Auf Deck 4 - Die Cafeteria auf der Steuerbordseite.

 

Auf Deck 4 - Teilausschnitt der Cafeteria. Auf Deck 4 - Teilausschnitt der Cafeteria. Auf Deck 4 - Der Blick in die Cafeteria auf der Backbordseite.
ms_nl94_D4_4_05.jpg (59549 Byte) ms_nl94_D4_4_06.jpg (64307 Byte) ms_nl94_D4_4_07.jpg (81750 Byte)
Auf Deck 4 - Der Gang zum hinteren Treppenhaus.

 

Auf Deck 4 - Teilausschnitt der Cafeteria. Auf Deck 4 - Teilausschnitt der Cafeteria.
ms_nl94_D4_5_01.jpg (57385 Byte) ms_nl94_D4_5_02.jpg (63518 Byte)
Auf Deck 4 - Die Bibliothek.

 

Auf Deck 4 - Die Bibliothek. 
ms_nl94_D5a_01.jpg (56639 Byte) ms_nl94_D5a_02.jpg (40357 Byte) ms_nl94_D5a_03.jpg (74118 Byte) ms_nl94_D5a_04.jpg (53139 Byte)
Auf Außendeck 5 - Auf Außendeck 5 - Auf Außendeck 5 - Akters.

 

Auf Außendeck 5 -
ms_nl94_D5a_05.jpg (60024 Byte) ms_nl94_D5a_06.jpg (62691 Byte) ms_nl94_D5a_07.jpg (51940 Byte)
Auf Außendeck 5 - Auf Außendeck 5 - Auf der Steuerbordseite, mit Blick zum Panoramasalon.

 

Auf Außendeck 5 - Auf der Steuerbordseite, mit Blick zur Brücke.
ms_nl94_D7_1_01.jpg (78592 Byte) ms_nl94_D7_1_02.jpg (81466 Byte) ms_nl94_D7_1_03.jpg (72018 Byte)
Auf Deck 7 - Im Panoramasalon auf der Backbordseite, mit Blick zum Eingang.

 

Auf Deck 7 - Im Panoramasalon. Der zentrale Teil. Auf Deck 7 - Im Panoramasalon auf der Backbordseite, mit Blick in Fahrtrichtung.
ms_nl94_D7_2_01.jpg (57263 Byte)
Auf Deck 7 - Das Treppenhaus zum Deck 6.

 

ms_nl94_D7_3_01.jpg (61600 Byte) ms_nl94_D7_3_02.jpg (74941 Byte) ms_nl94_D7_3_03.jpg (64238 Byte) ms_nl94_D7_3_04.jpg (59608 Byte)
Auf Deck 7 - Die Tür zur Bar. Auf Deck 7 - Die vordere Teil der Bar auf der Steuerbordseite. Auf Deck 7 - Der hintere Teil der Bar auf der Steuerbordseite. Auf Deck 7 - Die hintere Teil der Bar auf der Backbordseite.

 

ms_nl94_0304_rin_01.jpg (71569 Byte) ms_nl94_0304_rin_02.jpg (86047 Byte) ms_nl94_0306_hrd_02.jpg (53994 Byte) ms_nl94_0306_srd_01.jpg (57200 Byte)
Das Schiff in Risøyhamn Ende März 2004. Das Schiff verlässt Risøyhamn im März 2004. Das Schiff im März 2006 im Hafen von Harstad. Im Hintergrund verlässt die M/S Lyngen nordgehend das Hafenbecken.

 

Das Schiff im März 2006 im Hafen von Sortland.
ms_nl94_1202_stu_01.jpg (29430 Byte) ms_nl94_1202_stu_02.jpg (17077 Byte)
 Das Schiff im Hafen von Stamsund, am 30.12.2002.

 

 Das Schiff im Hafen von Stamsund, am 30.12.2002.
ms_nl94_akter_01.jpg (74104 Byte) ms_nl94_bug_01.jpg (95348 Byte) ms_nl94_bug_02.jpg (73915 Byte)
Das relativ kantige Heck des Schiffes. Die späteren Neubauten ab 1996 hatte bedeutend weichere Formen.

 

Stilistische Aufnahme vom Bug. Der technische Bereich auf Deck 4.
ms_nl94_MR_01.jpg (83466 Byte) ms_nl94_MR_02.jpg (99231 Byte) ms_nl94_MR_03.jpg (103553 Byte) ms_nl94_MR_04.jpg (74641 Byte)
Der zentrale Raum des Maschinendecks. Dieser Kessel ist für die Heizung im Schiff verantwortlich.

 

Einer der beiden Hilfsmotoren. Das zentrale Schaltpult im Maschinenraum.
ms_nl94_MR_05.jpg (90309 Byte) ms_nl94_MR_07.jpg (98693 Byte) ms_nl94_MR_08.jpg (97697 Byte) ms_nl94_MR_06.jpg (98176 Byte)
Die Kühler für die Motoren. Zwei der Seperaturen, die für die Aufarbeitung von Öl und Kraftstoff verantwortlich sind. Das Schiff hat 5 davon. Der Vorderteil des Hauptmotors auf der Backbordseite. Der Hauptmotors auf der Backbordseite.

         

Gastbilder

Die folgenden Aufnahmen wurden mir von Susanne Karnstedt zur Verfügung gestellt.

 

ms_nl94_sus_gei_01.jpg (90341 Byte) ms_nl94_sus_gei_02.jpg (74612 Byte) ms_nl94_sus_gei_03.jpg (73194 Byte)
Das Schiff im Geirangerfjord, hier aus der Sicht vom Ort Geiranger.
© by Susanne Karnstedt
Das Schiff im Geirangerfjord, hier aus der Sicht vom Ort Geiranger.
© by Susanne Karnstedt
Das Schiff im Geirangerfjord, hier aus der Sicht der Passstraße.
© by Susanne Karnstedt
 

  

             

Dokumente zum Schiff

Diese alten Deckpläne habe ich von Christian Rex bekommen. Er betreibt ein Reiseunternehmen und ist daher viel mit der Hurtigrute unterwegs. 

  

ms_nl94_Deckplan_1995_S1.jpg (462918 Byte) ms_nl94_Deckplan_1995_S2.jpg (371874 Byte)
Der Deckplan zum Schiff von 1995. Der Deckplan zum Schiff von 1995.

Stand 25. Februar 2007