Die Hurtigrute,

    

bedeutet übersetzt "Schnellverbindung" oder "Schnellroute", verbindet den Südwesten von Norwegen mit dem Nordosten des Landes. Die alte Hansestadt Bergen bildet den Startpunkt im Süden. Die Erzstadt Kirkenes ist der Wende- und Zielpunkt der einfachen Tour, die knapp sechs Tage dauert. Bei Hin- und Rückfahrt sind es 11 Tage, dabei werden pro Tour 34 Häfen nordwärts und 33 Häfen in südliche Richtung angelaufen. Die Hurtigrute ist eine Mischung aus Fracht-, Passagier- und Kreuzfahrtschiff, wobei der Kreuzfahrtcharakter einen immer höheren Stellenwert einnimmt.

Am 02. Juli 1893 legte das erste Schiff der Küstenlinie in Trondheim ab. Ein Schiff der Reederei VDS. Kapitän Richard With (einer der 4 Gründungsmitglieder dieser Reederei) und seine Besatzung setzte die theoretische Grundlage von August K. Gran in die Praxis um. Seit 1893 bekommt die Hurtigrute, wie auch andere damalige Verbindungen, für den Transport von Post und Passagieren Subventitionen. In den ersten Jahrzehnten der Küstenlinie sollte so eine lückenlose Versorgung der nördlichen Küstenregionen erreicht werden. Die Verbindung entlang der Küste war oft der einzig Weg in den Norden.

Seit Mitte der 70ziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts mehren sich Stimmen für die Abschaffung der Subvention. Die Land- und Luftverbindungen sind mittlerweile gut ausgebaut. Seit der Zeit ist das Land gespalten. Die Befürworter und Gegner der Subventitionen argumentieren heftig. Jeder Vorstoß einer der Parteien, sorgt für Reaktionen auf der anderen Seite. Der Wegfall der Unterstützung kann das Ende der Hurtigrute bedeuten. In den Wintermonaten sind die großen Schiffe der Linie ein Fass ohne Boden. Die Betriebskosten der Schiffe bleiben, aber die geringe Auslastung sorgt für Verluste. Die Reederei OVDS hat mit Inbetriebnahme der Touristenverbindung in Südamerika einen guten Weg gefunden, der am Anfang von der Reederei TFDS heftig kritisiert wurde. Heute nutzt auch diese Reederei den Weg zur effektiveren Auslastung der großen Schiffe. Seit der Fusion von TFDS und OVDS zur Gesamtreederei Hurtigruten wird der Kreuzfahrtsektor weiter ausgebaut. Im Sommer, der Hauptsaison, fahren alle großen Schiffe innerhalb der Linie. Viele Touristen wollen die Zeit der Mitternachtssonne erleben. Die Schiffe sind voll ausgelastet.

Im Winter verlassen einige der großen Schiffe die Hurtigrute und sind als Kreuzfahrtschiffe weltweit unterwegs. An ihre Stelle treten die alten traditionellen Schiffe. Die Betriebskosten sind wesentlich niedriger und die Liebhaber der alten Schiffe können das traditionelle Ambiente wieder erleben. Vielleicht kann so die altehrwürdige Küstenlinie bewahrt werden, die fest in der Kultur von Norwegen verankert ist, auch wenn die staatliche Unterstützung irgendwann entgültig versiegt.

Die Route verläuft meist im geschützten Fahrwasser entlang der Küste. Teilstücke führen jedoch hinaus auf das offene Meer. Es gibt 6 Abschnitte (Stadlandet, Hustadvika, Frohavet, Folda, Vestfjord und Barentsee), die nicht durch vorgelagerte Inseln vor den Gewalten des Meeres geschützt sind. In diesen Gebieten kann es bei stürmischen Wetterlagen, die vorwiegend in den Herbst- und Wintermonaten auftreten, etwas ungemütlich werden.

In diesem Sinne .... 

... jeg ønsker dere en behagelig reise med hurtigruten og velkommen ombord.

 

Dieses Webprojekt ist eine Liebeserklärung an diese traditionelle Schiffslinie, die im Jahr 2003 ihren 110. Geburtstag feierte. Innerhalb des Projektes ist die komplette historische Entwicklung dargestellt (nach meinem derzeitigen Wissensstand). Alle Schiffe, die je in der Hurtigrute präsent waren und sind,  werden in Wort und Bild vorgestellt (bei Verfügbarkeit). Des weiteren gibt es weitere Informationen im Umfeld der Hurtigrute.

Viele Informationen stammen aus Büchern, von Internetseiten und von vielen anderen Hurtigruteliebhabern. Auch bin ich oft in Bibliotheken und in verschiedenen Archiven von Norwegen. Viele Daten waren nur auf norwegisch verfügbar und mussten erst übersetzt werden. Fehler bei der Übersetzung bleiben da nicht aus. Ich entschuldige mich im Vorfeld dafür und bin für jeden weiteren Hinweis dankbar.

           

Hier eine kurze Erläuterung zu den einzelnen Hauptverzweigungen am oberen- und unteren Rand

 

Allgemeine Informationen Alle Daten, die zur Vorbereitung einer Tour hilfreich sind. Den aktuellen Fahrplan und die Preise für Distanzreisen kann ich leider hier nicht anbieten, da sonst der private Status der Internetseite verloren geht.
 
Die Häfen Eine Aufzählung der Anlegeorte der Hurtigrute. Es gibt Informationen zur Stadt bzw. dem Ort, zu Sehenswürdigkeiten, zu Ausflugs- und Wanderaktivitäten .......
 
Reiseberichte 4 Reiseberichte sind enthalten. 
  • der 1. Reisebericht ist eine kurze Beschreibung der Tour, die ich 1993 mit der M/S Harald Jarl gemacht habe.
  • Der 2. Reisebericht ist eine kompakte Erläuterung der Tour 2001 im Stichpunktstil.
  • Der 3. Reisebericht beschreibt eine Reise mit dem Hurtigrutepass im März und April 2005.
  • der 4. Reisebericht ist ein Gastbericht von Peter Hornig zu einer Fahrt mit der M/S Lofoten im Frühjahr 2005.
     
Aktuelle Flotte Informationen und Bilder zu den Schiffen, die derzeit im Dienst der Flotte sind. Darunter auch die Schiffe, die nur in den Wintermonaten im Dienst sind.
 
Historie Eine geschichtliche Aufarbeitung im Stil eines Stichpunktzettels. Es gibt Information zu allen Schiffen, zu Personen, zu besonderen Umständen und zu den Werften der Epoche. Die ganze Geschichte ist in 3 Epochen unterteilt, die im unteren Navigationsframe verlinkt sind.

Epoche 1 - 1893 bis 1945
Epoche 2 - 1945 bis 1988
Epoche 3 - 1988 bis 2005

Der Zeitraum 2006 befindet sich unter dem Menupunkt "Aktuelle Nachrichten".
    

Werften (im Aufbau) Informationen zu den Werften, die damals und heute Schiffe für die Hurtigrute gebaut haben.