Tag 3   Tag 4   Tag 5   Tag 6   Tag 8   Tag 9   Tag 10   Tag 11   Tag 12

Tag 7 - 27.Dezember 2001


Båtsfjord (Nachts) - Vardø (Nachts) - Vadsø - Kirkenes (Wendepunkt) - Vardø - Båtsfjord - Berlevåg

 

0415 Erstes Erwachen beim Anlegen in Vardø.

 

0805 Aufstehen und Anlegen in Vadsø.

Laufe noch etwas schlaftrunken am Kai entlang. Für eine kleine Wanderung in das Zentrum ist die Zeit zu knapp. Das Zentrum von Vadsø liegt rund einen Kilometer vom Hurtigrutenkai entfernt.

 

0845 Ablegen nach Kirkenes.

Auffallend an diesen Morgen ist das sehr zeitige Aufhellen des Himmels. Zwei Stunden früher als normal. Grund hierfür ist die sehr östliche Lage von Kirkenes. Die Region liegt kurz vor 31° östlicher Läge, auf der auch Kiew und Odessa liegt. Die dortige Zeit, ist der norwegischen zwei Stunden voraus.

Bei Einfahrt in den Bøkfjord vor Kirkenes sehen wir im Osten ein schönes Morgenrot. Die abgelegene Lage der Stadt sorgt für ein rasches Absinken der Außentemperatur. In Vadsø lag die Temperatur noch bei minus 6°C, am Ende des Fjordes beträgt diese bereits minus 19°C. Eine dünne Eissicht sorgt für eine völlig neue Komponente meines Hurtigrutentrips. Das gebrochene Eis splittert kegelförmig einige Meter vom Schiffsbug ab. Ich fühle mich wie auf einer Entdeckungsfahrt durch die Polargebiete der Erde.

 

1035 Anlegen in Kirkenes.

Es sind inzwischen minus 20°C. Ein russisches Fischfangschiff liegt vor uns. Der Rost hat das ganze Schiff erobert. 

Fußmarsch zur Innenstadt. Die vielen Wohnhäuser der Vorstadt sind nett anzusehen und zeigen ein komfortables Wohnen in der Region. Im Zentrum wandelt sich das Bild. Modern Zweckbauten und die Industrie zeigen ihre Präsenz. Habe hier endlich die Möglichkeit meine Nahrungsmittel aufzustocken.

 

1330 Ablegen in Kirkenes.

In Kirkenes sind einige Rundreisepassagiere von Bord gegangen, dafür einige hinzu gekommen. Bei der Ausfahrt komme ich ins Gespräch mit einer Hamburgerin Lehrerin, die in Begleitung ihres Mannes an Bord ist. Beide haben letztes Jahr den nordgehenden Part der Reise gemacht. Dieses Jahr ist es die südliche Passage.

 

1645 Anlegen in Vardø.

Es steht ein Besuch der Festung Vardøhus auf dem Programm. Das Vardøhus ist die kleinste Festung in Nordeuropa und wurde 1738 errichtet. Der Bau sollte den Anspruch der Norweger auf diese Region untermauern. Vardø selbst ist ein kleiner Ort mit 2400 Einwohnern, der 1789 erstmals erwähnt wurde. Am Kai empfängt uns der Fremdenführer der Festung. In Uniform und Schild führt er den Tross der Fremden Hurtigrutenpassagiere an.

 

1745 Ablegen nach Båtsfjord.

Es ist wieder Saunazeit.

 

2045 Anlegen in Båtsfjord.

 

2115 Ablegen nach Berlevåg.

 

2300 Anlegen in Berlevåg.

Bei der Einfahrt treffen wir die M/S Polarlys.

 

2315 Ablegen nach Mehamm.